Fraueninitiative e.V.

Aktuell



12. September 2012

Forum und Messe gegen den Fachkräftemangel

SCHWARZENBEK —  Der Fachkräftemangel wird auch die zentrale Herausforderung der Wirtschaft im südlichen Schleswig-Holstein sein. Aus diesem Grund veranstalten das WiNetA-Netzwerk, der Weiterbildungsverbund Stormarn | Herzogtum Lauenburg und die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe das Fachforum FachkräftemangeI – Wo liegen die Chancen für die Zukunft? am Freitag, 21. September, im Ratssaal in Schwarzenbek.

In zahlreichen Vorträgen und Praxisbeispielen zu den Themenfeldern Arbeitszeitflexibilisierung, flexible Kinderbetreuung und Gesundheitsprävention können sich Unternehmen informieren mit welchen betrieblichen Rahmenbedimzunzen  die Ausnutzung des vorhandenen Arbeitskräftepotenzials verbessert und neue Potenziale erschlossen werden können. Gleichzeitig sollen die beruflichen Perspektiven für Alleinerziehen-de, Berufswiedereinsteigermnen und ältere Arbeitnehmerinnenl und Arbeitnehmer in der Veranstaltung aufgezeigt werden.

forum-fachkraeftemangel.png

In der Pflegebranche, insbesondere im ländlichen Raum, ist der Fachkräfttemangel bereits deutlich spürbar. Eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch z.B. flexible Arbeitszeitmodelle oder bedarfsgerechte Kinderbetreuungsangebote bietet die Chance den steigenden Arbeitskräftebedarf zu sichem. Hierzu werden innovative Ansätze u.a. aus Klink und privatwirtschaftlicher Krankenpflege vorgestellt.

Hier einige Vortragstermine:

  • 10 Uhr Flexible Kinderbetreuung — welchen Beitrag können Arbeitgeber leisten?
  • 11 Uhr Familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, — Praxisbeispiele
  • 13 Uhr Gesundheitsprävention im Betrieb
  • 14.15 Uhr Berufsspektrum Pflege — Chancen auch für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Parallel fmdet eine Weiter-bildungsmesse von 9.30 bis 16 Uhr mit Informationsständen der Kooperationspartner statt. Hierzu zählen die Wirtschaftsakademie Schleswig-  Holstein GmbH, Fraueninitiative e. V, INI Qualifizierung und Service, Jobcenter Herzogtum Lauenburg, Kreis Herzogtum Lauenburg (GB), Frau und Beruf.

Außerdem ist die Agentur für Arbeit mit dem Stellenmarkt vertreten sowie der Weiterbildungsverbund. Alle Beratungsangebote sind kostenlos, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Besucher können kommen und gehen, wann sie wollen, und sich auch gezielt einzelne Vorträge herauspicken.

Weitere Informationen gibt es bei der Mitorganisatorin Stephanie Loewe unter Telefon 04153/56 990 61 oder eine E-Mail schreiben an stephanie.loewe@frauenini.de. 

quelle: Wochenbaltt Schwarzenbek


nach oben