Fraueninitiative e.V.

Aktuell



Presse

Einträge zum Thema „Presse“

Dies sind alle Einträge im Frauenini-Blog unter Presse in zeitlicher Abfolge, natürlich mit den neuesten zuerst.

Eine kurze Auflistung aller Einträge liefert die Gesamtübersicht.

1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 36-40 41-45 46-50 51-55 56-60 61-64

19. März 2013

Netzwerk gibt Alleinerziehenden Tipps für Alltag und Beruf

Neue Homepage bietet Überblick über Angebote in Stormarn

Bad Oldesloe Rund 1,6 Millionen alleinerziehende Mütter und Väter leben in Deutschland. Oft haben sie es schwer, Familie und Beruf zu vereinbaren: Allein in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg sind 11.500 Alleinerziehende beim Jobcenter und der Arbeitsagentur registriert, die Hilfe dabei benötigen, Beruf und Kinder unter einen Hut zu bringen, Mehr als 90 Prozent von ihnen sind Frauen.

weiter lesen

18. März 2013

Unterstützung für Alleinerziehende: Neuer Internetauftritt www.wineta-net.de ist online

Herzogtum Lauenburg (pm). Das wirksame Netzwerk für Alleinerziehende in den Kreisen Stormarn und Herzogtum Lauenburg, kurz WiNetA, setzt sich für eine Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Alleinerziehenden in unserer Region ein. WiNetA hat daher ein Internetangebot erstellt, das Alleinerziehenden Orientierung und Unterstützung in vielen Lebenssituationen bietet.

weiter lesen

18. Dezember 2012

KopF-Workshop: Kommunikation

Geesthacht (zrgak) – »Nach zwei gut besuchten Veranstaltungen zum Projekt KopF - kommunalpolitisches Netzwerk für Frauen im Herzogtum Lauenburg wird eine weitere Veranstaltung angeboten, um Frauen in ihrer politischen Arbeit zu unterstützen, Netzwerkarbeit zu betreiben oder einfach Frauen Lust auf Politik zu machem« sagt Elke Hagenah, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises.

weiter lesen

05. Dezember 2012

Fraueninitiative bittet um Spenden

Geesthacht (Id). Bei der Geestküche, die von der Fraueninitiative betrieben wird, läuft in diesen Wo- chen eine Aktion, mit der möglichst vielen bedürftigen Kindern ein Weihnachtswunsch erfüllt werden soll. Die Fraueninitiative hat Wunschzettel-Formulare in Kitas, Jobcentern und im Sozialkaufhaus ausgelegt, mit denen Kinder im Alter zwischen zwei und 17 Jahren noch bis zum 7. Dezember einen Wunsch anmelden können

Bescherung ist bei einer großen Weihnachtsfeier am 20. Dezember. 6000 Euro wurden bereits gespendet. ,,Weitere Spenden sind sehr willkommen", sagt Annemarie Argubi-Siewers von der Fraueninitiative. Kontonummer: 111 81 800 bei der Hamburger Bank (Bankleitzahl 201 900 03).

Quelle: Geesthachter Anzeiger

04. Dezember 2012

Tafeln sind auf Spenden angewiesen

Lebensmittelausgabe: Viele Firmen verkaufen Überschüsse günstiger, statt sie abzugeben 

Schwarzenbek (bz). Immer mehr Bedürftige, ein geringeres Spendenaufkommen und steigende Energiekosten machen den Tafeln im Kreisgebiet zu schaffen. Davon berichtet der neue Vorsitzende der Schwarzenbeker Tafel Klaus Grünberg: ,,Viele Supermärkte, aber auch die Produzenten verkaufen ihre Uberschüsse jetzt selber zu günstigeren Preisen." So gibt es für die etwas 200 Tafelkunden aktuell keinen Tiefkühlfisch, den zuvor eine Lüneburger Firma zur Verfügung stellte.

weiter lesen

1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 36-40 41-45 46-50 51-55 56-60 61-64

nach oben